Rosetta Schade

Harfe

©

geboren

1999 in Deutschland

aufgewachsen in

Deutschland

eigene Biographie

Rosetta Schade (*1999) studiert seit Oktober 2018 an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg in der Klasse von Xavier de Maistre und Anaelle Tourret.

Sie wurde zuvor an der Reutlinger Musikschule von Adelheid Mally ausgebildet. Im Jahre 2017 erhielt sie beim Wettbewerb „Jugend Musiziert" einen 2. Preis auf Bundesebene (Kategorie Harfe Solo) sowie eine Einladung zum Wettbewerbsfestival der Sonderpreise in Regensburg. Ihr Erfolg bei „Jugend Musiziert" ermöglichte der jungen Harfenistin ein Stipendium für die Teilnahme an der Detmolder Sommerakademie 2018. Beim internationalen Berthold-Hummel-Wettbewerb 2019 in Würzburg erreichte sie das Finale.

Wertvolle Impulse für ihr Harfenspiel erhielt sie auch durch diverse Meisterkurse bei renommierten Harfenisten wie Nicolas Tulliez (Paris), Andreas Mildner (Würzburg), Sylvain Blassel und Fabrice Pierre (Lyon) sowie Catherine Michel.

Durch mehrmalige Zusammenarbeit mit den Hamburger Symphonikern und anderen Orchestern im Raum Hamburg sowie der Württembergischen Philharmonie Reutlingen konnte sie als Harfenistin intensive Opern-und Orchestererfahrungen sammeln.

Seit November 2018 wird sie von Yehudi Menuhin Live Music Now Hamburg gefördert und konzertiert in diesem Rahmen regelmäßig als Solistin in sozialen Einrichtungen in Hamburg.

Ensemble


Harfe

  • Rosetta Schade (Harfe)