Rosetta Schade

Harfe

© Kateryna Hussing

geboren

1999 in Deutschland

aufgewachsen in

Deutschland

eigene Biographie

Rosetta Schade ist seit Oktober 2018 Stipendiatin im Verein Live Music Now Hamburg. Sie studiert in der Klasse von Xavier de Maistre und Anaelle Tourret an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg sowie bei Catherine Michel in Paris.
Zusätzlich zum Studium führen sie zahlreiche Meisterkurse bei renommierten Harfenisten wie Isabelle Moretti, Andreas Mildner, Fabrice Pierre, Nicolas Tulliez und Sylvain Blassel durch diverse Länder Europas.
Verschiedene Stiftungen haben Rosetta Schade als Stipendiatin aufgenommen, darunter die Johannes-Brahms-Stiftung Hamburg und die Studienstiftung des deutschen Volkes.
Als Solo-Harfenistin arbeitet sie regelmäßig mit Orchestern wie den Hamburger Symphonikern, dem NDR Jugendsinfonieorchester oder dem Philharmonischen Staatsorchester Hamburg unter der Leitung von Kent Nagano zusammen.
Im Jahr 2021 wurde sie als Solistin und als Mitglied des Festivalorchesters des 71. Festival junger Künstler Bayreuth ausgewählt.
Die junge Harfenistin genießt zunehmend internationale Anerkennung durch verschiedene Wettbewerbe. Sie gewann den ersten Preis beim 9. Wettbewerb des Verbands der Harfenisten Deutschland für Solo-und Orchesterliteratur 2021 und war Finalistin im 9. Internationalen Berthold-Hummel-Wettbewerb 2019 sowie im 2. Internationalen Cadenza Contest 2021 in Italien.
Im Februar 2022 erhielt Rosetta Schade einen Lehrauftrrag für die Harfenklasse der Staatlichen Jugendmusikschule Lüneburg.

Ensemble


Harfe

  • Rosetta Schade (Harfe)