Mariia Shutko

Violine

Die Musik ist die Sprache der Leidenschaft (Richard Wagner)
©

geboren

1998

aufgewachsen in

der Ukraine

eigene Biographie

Mariia Shutko wurde 1998 in Kiew (Ukraine) geboren und begann im Alter von Sechs Jahren mit dem Violinenspiel.
Unter der Förderung ihrer Großmutter Lidia Shutko, selbst eine Violinistin, wurde Mariia Shutko in die Kiew Lysenko Music School aufgenommen. Sie erhielt dort Unterricht bei Olga Korinets und Yaroslava Rivnyak.
Von diesem Zeitpunkt an nahm Mariia Shutko an einer Vielzahl ukrainischer Wettbewerbe für junge Künstler teil. Bereits im Alter von 15 Jahren spielte sie ihr Solodebüt mit Orchester in der National Philharmonic of Ukraine , auf dem Programm standen die Zigeunerweisen von Pablo de Sarasate.
Im gleichen Jahr erhielt sie den 1.Preis im internationalen Stankovich Wettbewerb.
Im Jahr 2015 repräsentierte Mariia Shutko ihre Schule, die Kiew Lysenko Music School, im Rahmen einer Konzerttournee, die sie durch viele deutsche Städte und schließlich nach Salzburg führte.
Mit 16 Jahren trat sie öffentlich als Kammermusikerin, Konzertmeisterin und Solistin auf und spielte im Jahreskonzert der "Young performers" den 3.Satz aus Johannes Brahms Violinkonzert in der National Philharmonic of Ukraine.
Musikalische Anregungen erhielt sie in Meisterkursen bei Takashi Shimitsu, Sergey Kravchenko und Dmitry Tkachenko.
Desweiteren arbeitete Mariia Shutko bereits mit Orchestern wie der Kamerata Kiew oder dem Grand Accordion zusammen.
2017 erhielt sie den 1.Preis im 21th International Competition und den 4.Preis im Gifu International Competition (Japan).
Zur Zeit studiert Mariia Shutko bei Prof. Maria Egelhof an der Musikhochschule Lübeck.

 

Ensemble


Klarinette-Klavier-Violine


Klarinette-Violine

https://www.youtube.com/channel/UCaZ7R8iShJDO45T0Keg7iuQ