Antonia Krebber

Violoncello

©

geboren

in Deutschland

aufgewachsen in

Deutschland

eigene Biographie

Antonia Krebber, geb. Grohmann, wurde am 3. Mai 1997 geboren und begann mit vier Jahren am Konservatorium „Georg Friedrich Händel" in Halle (Saale) Cello zu spielen. Sie hatte Unterricht bei Eva Dzubaniova und Tamara Steger. Als Nebenfach begann sie mit 14 Jahren Klavier bei Kerstin Jonigkeit zu spielen. Sie ist mehrmalige Preisträgerin beim Bundeswettbewerb Jugend Musiziert, Carl-Schroeder Wettbewerb, Jütting Wettbewerb und Elise-Meyer Wettbewerb. Neben der Schule spielte sie auch in zahlreichen Ensembles und in Orchestern, wie der Kammerakademie Halle, im Landesjugendsinfonieorchester und der Klassischen Philharmonie Bonn.

Antonia studierte von 2015 bis 2019 in Hamburg bei Prof. Gmelin mit Abschluss Bachelor. An der Hochschule engagierte sie sich seit Beginn ihres Studiums im Studienparlament. Seit Januar 2017 ist sie festes Mitglied und Stimmführerin in der Jungen Deutschen Philharmonie. Nachdem sie fünf Jahre lang Solocellistin im Landesjugendsinfonieorchester Sachsen-Anhalt war, wurde sie jetzt als regelmäßige Dozentin für die Cellogruppe engagiert.

Seit März 2017 ist sie Stipendiatin bei der Oscar und Vera Ritter Stiftung in Hamburg. Im Mai 2018 spielte sie im Rahmen der Kammerkonzerte der Ritter Stiftung einen Konzertabend in den Mozartsälen. Seit November 2017 wird sie von Yehudi Menuhin Live Music Now mit ihrem Klaviertrio „Hallorentrio" (festes Ensemble seit 2016) und mit ihrem Celloduo „Tonica" (festes Duo seit 2017) gefördert und spielt seitdem regelmäßig Konzerte in sozialen Einrichtungen. Für das Projekt Navacopah e.V. (Unterstützung und Talenteförderung von Kindern und Jugendlichen auf Palawan, Philippinen) veranstaltet sie regelmäßig Benefizkonzerte in Hamburg und in Halle.

Im August 2019 begann Antonia ihr Masterstudium an der Norwegian Academy of Music in Oslo bei Torleif Thedéen.

Ensemble


Hallorentrio


Celloduo Tonica


Klavier-Cello

  • Antonia Krebber (Violoncello)